Einbau  des  Topmineral  Kunstbau

 

 

 

  Der

Untergrund

ist bestens.

Versacken

ist nicht

möglich.

Die

Verlegung

ist einfach.

 

 

  12 Meter sind es

hinter der Abzweigung.

 

Ein großer Bau.

 

Das Material

ist sehr

passgenau.

 

 

 

 

 

 

 

Wenn sich der

Boden gesetzt hat,

wird noch etwas

Busch um

den Eingang

gepflanzt.

 

 

 

 

 
Der Bau wurde bei einer Naturschutzmaßnahme mit eingebaut.

Das EU - Vogelschutzgebiet dient dem Schutz von Wiesenvögeln.
 

Die linke Seite des Walls zeigt nach Süden.

Hier hudern immer wieder Fasane, auch der Fuchs wird später gerne

vor dem Bau in der Sonne liegen.

Der Kessel wird mit einem Stein markiert, sonst ist er nach einem Jahr nicht wieder zu finden.

Nach dem Kessel wurden die Rohre 2 Meter doppelt verlegt, da der Ein - und Ausgang des Kessels sehr

dicht beieinander liegt und dann die Gefahr besteht, dass der Fuchs nicht springen will.

Die Gesamtlänge von 14 Metern ist schon viel, 10 Meter hätten gereicht.

 

 

 

 

 

 

                                                            Zurück