Wertermittlung eines Hundes im Versicherungsfall

 

 


Wert eines deutschen Vorstehhundes
     ( Stand 2006 )

Geprüfte Hunde im Alter von drei Jahren nach Abschluss der Prüfungen mit dem Prädikat sehr gut.

  JGHV Reinhard Kahrs
  mit  VJP 1000  -  1250 1000
  mit  HZP 1250  -  2000 2870
  mit  JEP / BrbP 1250  -  2000 2250
  mit  VGP   2800  -  3300 5075

Zuschläge für Leistungszeichen
   
  für  VSwP 20 750  -  1000  
  für  VSwP 40 250  
  für  VBR 350 300
  für  BTR 200 500
  für  HN 300 300

  für  AH

150 200

 

 
Der altersbedingte Wertverlust liegt zwischen dem 4. und 8. Lebensjahr bei 10 %, d. h. bei achtjährigem Hund noch rund 50% des ursprünglichen Wertes. Beim 12 Jahre alten Hunden liegt die Minderung bei 100 %, d. h. ohne eine evtl. individuelle Wertbeurteilung ist ein 12-jähriger Hund ohne Marktwert. 
Andere Schätzer gehen davon aus, dass erst ab dem 7. Lebensjahr Abzüge zu machen sind.

Der Zuchtwert eines Hundes hängt davon ab ob ein Hund gut vererbt hat, wobei natürlich die Zuchttauglichkeit Voraussetzung ist. Er kommt zum Gebrauchswert dazu.

Simulierte Marktpreisermittlung durch  Dipl.-Ing. Reinhard Kahrs, Sachverständiger für Wertermittlungsaufgaben oder auch Bernd Hugenroth.
Alle Wertangaben bei Abschluss der Prüfung im Prädikat „sehr gut".

Kann der inzwischen zwei- oder dreijährige Hund nach der Meisterprüfung (VGP) zur Jagd geführt werden, hat sich sein Gebrauchswert nach Expertenmeinung verzehnfacht. Dies wird aber in der Regel bei einem Versicherungsfall nicht berücksichtigt.

 

 

 

Gutachten im Einzelfall

 

Hündin 3 Jahre DTK hohe Prüfungen, wird zur Zucht eingesetzt

 

Rüde 9 Jahre DTK hohe Prüfungen, wird zur Zucht eingesetzt

 

Rüde 11 Jahre DTK mit Prüfungen

 

Rüde 7 Jahre  8 Monate ohne  Prüfungen

 

Rüde 9 Jahre  über 60 Baujagderfolge